• Unser Verband - <br>was wir für Sie tun
    Unser Verband -
    was wir für Sie tun

Ihr Landesverband hauswirtschaftlicher Berufe
in Bayern

Wer wir sind

„Ganze Volkswirtschaften sind auf dem Rücken unbezahlter bzw. unterbezahlter Arbeit von Frauen gebaut“
(Melinda Gates)

Historie

Gemeint ist hier die Arbeit der Frauen, die diese zu Hause oder in den vielen sozialen Einrichtungen erbringen, damit Familienmitglieder, Kinder, Senioren, Behinderte, Arbeitnehmer, Gäste usw. bestmöglich ihre Grundbedürfnisse nach Nahrung, Bekleidung, Sicherheit etc. befriedigt bekommen.

Diese Tatsache sowie der Wunsch danach, den Wert und die Notwendigkeit verantwortungsvoller hauswirtschaftlicher Arbeit für eine dauerhaft gut funktionierende Volkswirtschaft einer breiten Öffentlichkeit darzustellen, hat unsere Gründerinnen dazu bewogen am 1. Oktober 1975  den "Verband bayerischer Meisterinnen der Hauswirtschaft e.V." als gemeinnützigen Verein am 1.10.1975 in München aus der Taufe zu heben.

Das war sechs Jahre nachdem der Beruf der Hauswirtschaft in das Berufsbildungsgesetz als offiziell anerkannter Ausbildungsberuf aufgenommen wurde und vier Jahre vor Inkrafttreten der ersten Ausbildungsverordnung über die "Berufsausbildung zum Hauswirtschafter/zur Hauswirtschafterin".

Die Satzungsziele der Gründungssatzung zusammengefasst war die oberste Priorität des Verbandes, hauswirtschaftlichen Fachkräfte, die immer häufiger die Aufgaben der Hausfrau und Mutter aus dem Privathaushalt in öffentlichen Einrichtungen übernehmen mussten, zu fördern. Aus-, Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen sind deshalb seit Anfang an die Grundpfeiler unseres Verbandes.

Um der Entwicklung Rechnung zu tragen, dass sich im Laufe der Zeit auch immer wieder der eine oder andere männliche Vertreter in den hauswirtschaftlichen Berufen wiederfand, wurde der Name des Verbands nach knapp 30 Jahren Verbandsgeschichte am 16.1.2004 in "Berufsverband Meisterinnen und Meister der Hauswirtschaft Bayern e.V." geändert.

Unser Leitbild Heute

Damals wie heute werden diese Berufe zu über 90 % von Frauen ausgeübt, was bedeutet, dass es nach wie vor viel zu tun gibt, um den Status der Fachkräfte in den Betrieben anzuheben und zu festigen. Auch mit der aktuellen Entlohnung dieser anspruchsvollen, verantwortungsvollen und körperlich oft auch anstrengenden Tätigkeit können und wollen wir nach wie vor nicht zufrieden sein. Zusätzlich stehen wir heute, durch den öffentlichen Wunsch, gut ausgebildete Frauen lieber in den Betrieben, als zu Hause am Herd stehen zu sehen, einer neuen Herausforderung gegenüber. Es werden vermehrt Profis im Bereich der Hauswirtschaft benötigt, um den steigenden Bedarf der Versorgung von unterschiedlichsten Personengruppen außerhalb der eigenen vier Wände gerecht zu werden.

Darum ist auch unter unserem heutigen Verbandsnamen "Landesverband hauswirtschaftlicher Berufe MdH Bayern e.V.", den wir seit dem 1.1.2016 führen, das Anliegen das gleiche geblieben. Einziger Unterschied zum Gründungzeitpunkt ist die Erweiterung der Zielgruppen die wir ansprechen. Zur Meisterin und zum Meister haben sich alle weiteren Fachkräfte der Hauswirtschaft mit ihren vielfältigen Fortbildungsberufen dazugesellt.

Was wir tun

Mit derzeit drei Lehrgangsstandorten für die Grundausbildung und vier Standorten für die Meistervorbereitung in der Hauswirtschaft ist der MdH-Bayern inzwischen der größte private Lehrgangsträger für diese Maßnahmen in Bayern.

Auch Angebote für Privatpersonen, die  ihr Know-How im Bereich hauswirtschaftlicher Kenntnisse aufpeppen möchten, gibt es regelmäßig.
Diese positive Entwicklung ist für uns Ansporn und Verpflichtung zugleich. Wir arbeiten seit  Anbeginn aktiv  in den verschiedensten Gremien für hauswirtschaftliche Berufsbildung in Bayern und auf Bundesebene mit und besetzen hier zum Teil zeitweise bis zu 50 % der jeweiligen Mitglieder dieser Gremien.

Wir entsenden unsere Mitglieder bayernweit in die hauswirtschaftlichen Prüfungsausschüsse auf allen Ebenen und bringen uns durch die langjährige Mitarbeit im Berufsbildungsausschuss, Unterausschuss Hauswirtschaft mit mehreren Vertreterinnen aktiv in eine moderne Weiterentwicklung der professionellen Hauswirtschaft ein.

Dadurch gewährleisten wir für unsere Lehrgangsteilnehmer*innen die Vermittlung aktuellster Lehrinhalte und Prüfungsvorbereitungen auf dem neuesten Stand.

Ansprechpartner für hauswirtschaftliche Berufe

  • Hauswirtschafterinnen und Hauswirtschafter
  • Meisterinnen und Meister der Hauswirtschaft
  • Fachlehrerinnen und Fachlehrer der Hauswirtschaft
  • Ausbilderinnen und Ausbilder im Großbetrieb und Privathaushalt
  • Hauswirtschaftliche Fach- und Führungskräfte
  • Fachhauswirtschafterinnen und Fachhauswirtschafter
  • Auszubildende in der Hauswirtschaft

Tätigkeitschwerpunkte

  • Träger von Berufsvorbereitungs- und Fortbildungslehrgängen
    • Vorbereitung auf die Abschlussprüfung Hauswirtschaft nach § 45.2 Berufsbildungsgesetz (BBiG)
    • Vorbereitungslehrgänge zum/zur Meister/in der Hauswirtschaft
       
  • Veranstalter von Weiterbildung
     
  • Mitwirkung bei Berufswettbewerben
     
  • Entsendung und Mitarbeit in Fachausschüssen bayern- und bundesweit
    • Berufsbildungsausschuss - Unterausschuss Hauswirtschaft
    • Arbeitskreis Berufliche Bildung (AKBBi) BayLaH
    • Projektseminar Bundesverband MdH
       
  • Entsendung und Mitarbeit in hauswirtschaftlichen Prüfungsausschüssen
    Wir können auf Arbeitgeberseite unsere Mitglieder für folgende Ausschüsse in Bayern vorschlagen:
    • Zwischen- und Abschlussprüfung „Hauswirtschafterin und Hauswirtschafter“
    • Zwischen- und Abschlussprüfung „Hauswirtschaftstechnische Helferin und Hauswirtschaftstechnischer Helfer“
    • Meister- und Ausbildereignungsprüfung
    • Fachhauswirtschafterin und Fachhauswirtschafter

Aktivitäten in den Regionen

  • Mitgliederbetreuung
  • Fachspezifische Kurse
  • Themenorientierte Führungen
  • Gastvorträge
  • Werks- und Betriebsbesichtigungen
  • Ausflüge
  • Vertretung des Verbandes bei regionalen Veranstaltungen

Durch die Regionalkreise, analog den Regierungsbezirken in Bayern, sind wir immer nah an unseren Mitgliedern und können aktuell und ihren speziellen Anforderungen entsprechend agieren und reagieren. Jede Region hat eine eigene Regionalkreisleitung und Stellvertretung, welche regelmäßig in Regionalversammlungen gewählt werden. Die Regionalkreisleitungen und deren Stellvertreter*innen fungieren als Beiräte und nehmen zweimal jährlich an den Vorstandssitzungen des MdH-Bayern teil. 

In den Regionen finden unterschiedliche Aktionen statt. Das können zum einen fachliche oder auch kulturelle und gesellschaftliche Veranstaltungen sein. Die Regionen organisieren und wickeln ihre Aktivitäten autark ab. Jedes Mitglied im MdH-Bayern, kann jede Veranstaltung besuchen und auch Gäste sind herzlich willkommen. 

Sehr wichtig ist uns die Nähe zu den Mitgliedern und deshalb wird die jährliche Mitgliederversammlung in wechselnden Regierungsbezirken/Regionen abgehalten. Einen Tag vor der Mitgliederversammlung findet am Ort der Mitgliederversammlung die 2.Vorstands- und Beiratssitzung des Jahres statt. In einem festen Turnus ist jede Region mal Gastgeber und die Regionalkreise organisieren die beiden Versammlungstage. Alle anwesenden Mitglieder sind nach der Mitglieder-Versammlung zum Mittagessen eingeladen. Im Anschluss an die Mitgliederversammlung laden wir die anwesenden Mitglieder zu einer  kostenfreie fachlichen Fortbildung ein, die ebenfalls durch die Regionalkreise organisiert wird.

Unser Infoblatt Bayern ist die Printplattform für unsere Regionalkreise, ihre kommenden und vergangenen Aktivitäten vorzustellen, bzw. darüber zu berichten, so dass alle Verbandsmitglieder über sämtliche Aktivitäten aller Regionen regelmäßig und zeitnah informiert werden.

Mitgliedschaften

  • Bundesverband hauswirtschaftlicher Berufe MdH e.V.
  • Herausgeber des Fachmagazins „Der Fundus“
  • Bayerischer Landesausschuss für Hauswirtschaft e.V. (BayLaH)
  • Verbraucherzentrale Bayern e.V.
  • Bundesarbeitsgemeinschaft hauswirtschaftlicherVerbände und Organisationen e.V. (BAG HW)
  • Deutscher Hauswirtschaftsrat
  • Bayerische Landesfrauenrat (BayLFR)

Mitglied werden

Werden Sie aktiv, werden Sie Mitglied in unserem Verband.

Mitgliedsantrag als PDF herunterladen, ausfüllen, unterschreiben und an uns zurück schicken oder faxen: 
Landesverband hauswirtschaftlicher Berufe MdH Bayern e.V.
Am Pickelhof 11, 91220 Schnaittach-Hormersdorf, 
Fax: 09152 928709

Mitgliedsantrag (PDF)  Mitgliedsantrag Schüler (PDF)  Mehr Infos

Satzung

Satzung   des Landesverbandes hauswirtschaftlicher Berufe MdH Bayern e. V.

 

Aktuelles aus dem Verband